Die Toten Hosen unterstützen Asylarbeit

Schon seit Jahren unterstützen “Die Toten Hosen” PRO ASYL. Auf dem neuen Album „Ballast der Republik“ der bekanntesten deutschen Punkrockband gibt es jetzt auch einen Song zum Thema Flucht. „Die Allermeisten / werden das gelobte Land niemals erreichen / Denn die Patrouillen werden sie aufgreifen / Um sie in unserem Auftrag zu deportieren / Und der Rest, der wird ersaufen / Im Massengrab vom Mittelmeer / Weil das hier alles kein Märchen ist / Kein Happy End für alle Leute / Und wenn sie nicht gestorben sind / Sterben sie noch heute“, so der Songtext von Campino zum Sterben von Flüchtlingen auf dem Mittelmeer.

Am 22. Mai 2013 wirbt die Hilfsorganisation mit Flyern und Unterschriftenlisten für die aktuelle Kampagene “Flucht ist kein Verbrechen”. Wir unterstützen PRO ASYL  bei dieser Aktion und können dafür das Konzert der Toten Hosen kostenlos besuchen. Klar, dass auch Flüchtlinge selbst VOLLDABEI sein werden. Wer noch mitmachen möchte, kann sich unter 01522 2733578 oder kontakt@pareaz.de melden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.