Presseberichte

In gleich drei Artikeln von Ute Krogull in der Augsburger Allgemeinen wird unser Projekt in den letzten Tagen erwähnt.

Miserable Aussichten AZ am 27.08.2015
Es geht es um die weiterhin sehr schlechte Wohnsituation von Asylbewerbern in der Calmbergstraße.

Letztlich aber müsse man aufhören, so zu tun, als ob die Unterkunft bald schließt. Das sei seit Jahren ein Alibi, nichts zu investieren, sagt Susanne Thoma, die sich im Projekt „Voll dabei“ engagiert. Seit 2012 organisieren Nachbarn aus dem Antonsviertel Radkurse und eine Fahrradwerkstatt, mal eine Lesung oder einen Filmabend.

Auch Ahmadi ist mit seinem Rad, das er über „Voll dabei“ bekam, viel andernorts unterwegs, zum Fußballspielen zum Beispiel.

 Wie kann ich Asylbewerbern in Augsburg helfen? AZ am 7.9.2015

Calmbergstraße „Voll dabei“, unter anderem Fahrradwerkstatt und Radlkurse. Kontakt: volldabei.org.

 Wie können Asylunterkünfte menschlicher werden? AZ am 8.9.2015
Julia Rothmeier schrieb in ihrer Bachelor-Arbeit in Innenarchitektur über das Heim an der Calmbergstraße.

Im Antonsviertel besteht das Projekt „Voll dabei“, bei dem Deutsche und Flüchtlinge gemeinsam Fahrräder reparieren.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.