Wer klopft denn da?

Die Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft Calmbergstraße erlebten keine schlechte Überraschung, als plötzlich der Nikolaus vor ihrer Zimmertür stand und süße Geschenke verteilte. Begleitet wurde er von einer Gruppe von interessierten Nachbar*innen und Engagierten in der Flüchtlingsarbeit, die wir zu diesem Ereignis eingeladen hatten. Nach dem Rundgang durch die zwei Etagen der Männerunterkunft mit 140 Flüchtlingen trafen wir uns im Gemeinschaftsraum der Unterkunft. Zuvor hatten wir zusammen mit Bewohnern und Schwester Martha versucht, eine freundlich Atmosphäre mit Tischdecken, Kerzen und Tannenzweigen herzustellen. Das war nicht so einfach, da der Raum, so wie das ganze Haus, in einem sehr maroden Zustand ist.

winterfest-calmberg-03 winterfest-calmberg-02 winterfest-calmberg-06 winterfest-calmberg-05 winterfest-calmberg-08winterfest-calmberg-07 winterfest-calmberg-04 winterfest-calmberg-09
Natürlich verlangte der Nikolaus, dass wir ihm ein Lied singen. Etwas holperig brachten wir “Lasst uns froh und munter sein” zustande. Es war egal, dass Text und Melodie nicht ganz stimmten. Viel wichtiger war, dass eine ausgelassene Stimmung herrschte. Bei Lebkuchen, Nüssen, Mandarinen, Brezeln und Chabesolimonade zeigten wir Filme und Fotos von unseren VOLLDABEI-Gemeinschaftsaktivitäten wie dem Fahrrad-CLUB, dem Fahrrad-CAMP und unserer Bildungsfahrt in den Bayerischen Landtag.

Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Forum Flucht und Asyl und im Rahmen der Lokalen Agenda 21 statt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.