Zeitdokument Calmbergstraße

Seit März 2017 ist die Asylunterkunft im Antonsviertel geschlossen. In einer Ausstellung im Café Tür an Tür in der Wertachstr. 29 zeigen wir nochmals Plakate der großen Wanbdbilder und Graffitis, die wir bei einem sechsmonatigen Kunst-Camp ab Oktober 2015 erstellt hatten.

Ausstellung VOLLDABEI Kunst-Passagen
26. Juni bis 30. August 2017, Café Tür an Tür, Wertachstr. 29
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 8-18 h; Mi 8–21:30 h, Fr, 8-12 h; Sa, So 14-18 h
Finissage mit Videoclips am 30. August 2017, 19 h
Eintritt frei

Durch das Kunst-Camp war es gelungen, die Aufmerksamkeit auf das Haus zu lenken und den Menschen darin etwas von ihrer Würde zurückzugeben. Die Flüchtlinge nutzten die Chance, um ihre Talente und ihr Wissen zu zeigen. Viele Freundschaften und Kontakte sind entstanden. Die Bilder können inzwischen nicht mehr im Original betrachtet werden, denn die Einrichtung ist seit März 2017 geschlossen. 40 Jahre lang war sie als Provisorium zur Unterbringung von Geflüchteten betrachtet worden. Aufgrund des maroden Zustands der Räume galt die Unterkunft als der schlimmste Schandfleck in Bayern.

Die Initiative VOLLDABEI des Vereins Pareaz e.V. hat durch ihr zivilgesellschaftliches Engagement eine Kehrtwende erreicht. 2016 erhielten die Initiator*innen Susanne und Holger Thoma für das Projekt den Zukunftspreis der Stadt Augsburg.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.